Phono

bauer audio dps: Der Plattenspieler – ein Traum in Nussbaum

Ein Kunde, der sich für den dps von bauer audio als neuen Plattenspieler entschieden hatte, freute sich, meinen dps2 aus der Vorführung übernehmen zu können.

Da ich meine Bocote-Holzzarge für den dps3 passend zum Tonarm Referenz Sq von Frank Schröder-Tonarme behalte, hatte er die freie Auswahl für eine neue Zarge und entschied sich für Nussbaum.

Willi Bauer von bauer audio hat mir heute ein so besonders hübsches Exemplar für den dps geschickt, dass ich sie einfach zeigen muss. So schön kann Nussbaum sein:

Die Zarge leicht angeschnitten:

Und das Laufwerk komplett:

Viele weitere Fotos des dps2 und dps3 von bauer audio mit anderen Zargen finden Sie in meiner Galerie Impressionen.

Der kleine Schwarze mit der roten Spitze: Pro-Ject Xpression Carbon

Der Plattenspieler Pro-Ject Xpression Carbon ist nicht nur ein echter Hingucker, er ist auch ein echtes Technologiepaket!

Der Motor ist – typisch Pro-Ject – durch Gummiaufhängung vom Chassis entkoppelt, das Chassis aus verdichteten Holzfasern steht auf mit Kautschuk resonanzberuhigten, höhenverstellbaren Alukegeln. Die Motorsteuerung via Sinus-Generator regelt präzise den Gleichlauf für das flachriemengetriebene Laufwerk.

Der Stahlteller hat eine Ringeinlage aus TPE (ein thermoplastisches Elastomer mit hoher Vibrationsdämpfung) und wird normal mit einer Filzauflage betrieben. Es liegt aber auch eine Korkmatte bei, die ich bevorzuge.

Eine Laufbuchse aus Sinterbronze bildet das Tellerlager, in dem eine verchromte Edelstahlachse mit hoher Passgenauigkeit auf einem Teflonlagerboden läuft.

Auf dieser feinen Basis montiert ist der Pro-Ject Tonarm 8.6cc Evolution (die vom Pro-Ject 9cc Evolution abgeleitete 8,6 Zoll Ausführung) mit einem durchgehenden Rohr aus Kohlefaser. Rohr und Headshell sind eine durchgehende, starre Einheit. Vier in Saphiren gelagerte, gehärtete Edelstahlspitzen bilden ein invertiertes Tonarmlager. Natürlich lässt sich der Pro-Ject Tonarm 8.6cc Evolution stufenlos höhenverstellen, richtig spannend ist aber die hinter dem Lager befindliche, seitliche Feststellschraube – siehe Foto unten-, nach deren Lösen man das Tonarmrohr stufenlos drehen kann: Die perfekte Justage des horizontalen Abstastwinkels ist hiermit im Grunde ein Kinderspiel.

Abgerundet wird das Ganze mit dem sorbothanbedämpften Gegengewicht – siehe Abbildung – und das Anschlussterminal in das die Tonarminnenverkabelung aus reinem Kupfer läuft.

Der Pro-Ject Vertrieb ATR Audio Trade liefert den Pro-Ject Xpression Carbon vormontiert mit dem Ortofon System 2m Red (MM) zu einem Paketpreis von 685 €.

Das fotografierte Exemplar ist ein Weihnachtsgeschenk eines lieben Kunden für seine Frau. Ich hatte den Pro-Ject Xpression Carbon zwecks Kontrolle der Werksjustage hier am Heiligabend aufgebaut und auch gehört. Und zwar an Verstärkern von Jeff Rowland an den Avalon Acoustics Transcendent Lautsprechern, eher untypische Spielpartner für einen Plattenspieler in der Preisklasse des Pro-Ject Xpression Carbon, aber der kleine Schwarze mit der roten Spitze legte mit einem Drive und Detailfreudigkeit los, das hätte ruhig so installiert bleiben können. Das war super!

Ein Hinweis: Der Pro-Ject Xpression Carbon hat das Potential um auch höherpreisige Systeme zu führen, da der Stahlteller aber leicht magnetisch ist, sollten keine MC Systeme montiert werden. Eigentlich aber kein Thema, denn es gibt so viel tolle MM Systeme! Speziell die Austauschnadeln der 2m Serie von Ortofon sind eine günstige Option für eine späteres Klangupgrade.

Pro-Ject Xpression Carbon mit Tonarm 8.6cc Evolution und Ortofon 2m Red

Pro-Ject Xpression Carbon mit Tonarm 8.6cc Evolution und Ortofon 2m Red

Pro-Ject Xpression Carbon mit Tonarm 8.6cc Evolution und Ortofon 2m Red

Pro-Ject Xpression Carbon mit Tonarm 8.6cc Evolution und Ortofon 2m Red

Pro-Ject Xpression Carbon mit Tonarm 8.6cc Evolution und Ortofon 2m Red

Pro-Ject Xpression Carbon mit Tonarm 8.6cc Evolution und Ortofon 2m Red

Weihnachten mit dem Ortofon MC Cadenza Red

Dieses gute, alte MC-System Ortofon Kontrapunkt a war nach 13 fleissigen Dienstjahren auf dem CS Audio Split Lab Laufwerk mit Rega RB250 verdientermaßen müde. Natürlich kurz vor dem Fest.

Ein neues System in dieser Machart sollte wieder her, sagte die Zufriedenheit und das Ortofon MC Valencia Classic war daher naheliegend. Oder gibt es gute Gründe bei gleichen Eckdaten und gleichem Nadelschliff das 150 € teurere Ortofon MC Cadenza Red zu wählen? Oh ja, die gibt es: Die neuen Gummis und vor allem die neuen Generatoren machen den Unterschied! Das Ortofon MC Cadenza Red spielt klar mit mehr Ausdruck und Kraft.

Auf die nächsten 13 Jahre mit einem Ortofon MC und dem glücklichen Besitzer nochmal vielen Dank für die leckere Bewirtung und den Rosso Di Montalcino!

Ortofon MC Cadenza Red an Rega RB 250 auf CS Audio Spit Slab

Ortofon MC Cadenza Red an Rega RB 250 auf CS Audio Spit Slab

Ortofon MC Kontrapunkt a an Rega RB 250 auf CS Audio Spit Slab

Ortofon MC Kontrapunkt a an Rega RB 250 auf CS Audio Spit Slab

Arbeitsgerät für Kreative: Pro-Ject Xperience Acryl SP (SuperPack)

Ein neues Arbeitsgerät sollte es sein. Die Wahl eines bekannten Kölner Filmemachers und Autors, dessen Arbeitszimmer ich ablichten durfte, fiel auf den Pro-Ject Xperience Acryl, der einen Thorens TD520 mit TP16IV ersetzt.

Gute Wahl! Der Pro-Ject Xperience dreht unbeirrbar auf einer schweren, alten Werkbank seine Runden, der große 9-Zoll Tonarm Pro-Ject 9cc Evolution mit durchgehendem Karbonarm führt präzise den Fine Line-geschliffenen Diamanten eines Ortofon 2m Bronze durch die Rille, das Pro-Ject Connect it RCA-CC-Kabel schließt zum Verstärker ab.

Dank der stufenlosen Einstellbarkeit des Tonarmrohrs für den horizontalen Abtastwinkel konnte ich nach Feinjustage Kanalgleichheit via Sinustonpegel messen. Auch keine Selbstverständlichkeit. Was Ortofon in dem Preisbereich an Qualität anbietet, ist schlicht vorbildlich!

Die Zusammenstellung wie oben bietet der deutsche Vertrieb ATR-Audio Trade als preisreduziertes SuperPack an.

Pro-Ject Xperience Acryl - Pro-Ject 9cc Evolution - Ortofon 2m Bronze

Pro-Ject Xperience Acryl – Pro-Ject 9cc Evolution – Ortofon 2m Bronze

Pro-Ject Xperience Acryl - Pro-Ject 9cc Evolution - Ortofon 2m Bronze - Sehring A300

Pro-Ject Xperience Acryl – Pro-Ject 9cc Evolution – Ortofon 2m Bronze – Sehring A300

Pro-Ject Xperience Acryl - Pro-Ject 9cc Evolution - Ortofon 2m Bronze - Sehring A300

Pro-Ject Xperience Acryl – Pro-Ject 9cc Evolution – Ortofon 2m Bronze – Sehring A300

Pro-Ject Xperience Acryl - Pro-Ject 9cc Evolution - Ortofon 2m Bronze - Sehring A300

Pro-Ject Xperience Acryl – Pro-Ject 9cc Evolution – Ortofon 2m Bronze – Sehring A300

Das kleine Wunder: Jeff Rowland Model 125

Eine der schönsten Vorführungen im Rahmen der diesjährigen High End Messe in München fand leicht abseits des Trubels auf der parallel stattfinden hifideluxe im Hotel Marriott statt. Das Vertriebsteam von Active Audio – mehrfach prämiert für ihre Musikvorführungen – hat auch dieses Jahr wieder akribisch und penibel gezaubert. Verglichen mit vielen oft streitbaren und lauten Musikdemos fand sich hier eine Oase der Entspannung, hier nahmen viele Besucher Platz und blieben lange, einige zogen lächelnd ihre Ohrstöpsel und hatten sichtbar Freude. 

Die eigentliche Sensation der Vorführung waren neben dem digitalen Vivaldi-System von dCS, dem Plattenspieler von Spiral Groove und den Avalon Acoustics Lautsprechern Transcendent  aber die kleinen Verstärker der Jeff Rowland Design Group, hier die neue Stereoendstufe Model 125 (UVP € 3.750).

In dieser Anlage liefen an der Vorstufe Jeff Rowland Capri S2 mit Phonoplatine zwei Jeff Rowland Model 125 als Monoendstufen geschaltet an der Avalon Acoustics Transcendent, die ich bestens aus meiner Vorführung kenne. Es war alles da, es ist eigentlich wie immer, wenn man Verstärker von Jeff Rowland hört: Wüsste man es nicht besser, könnte man glauben, es ginge nicht mehr besser. Bis man dann die größeren Mitglieder der Rowland-Familie anschließt. Aber kurzum und ohne Abstriche: Die kleinen Model 125 sind Kraftwerke, echte, vollwertige Rowlands, eben kleine Wunder.

Active Audio auf der hifideluxe 2014

Active Audio auf der hifideluxe 2014

Active Audio auf der hifideluxe 2014

Active Audio auf der hifideluxe 2014

Wieder vorführbereit: Ortofon MC 30 Super II

Das Ortofon MC 30 Super II, die günstigste Eintrittskarte in den Himmel für alle Liebhaber feinster akustischer Details, groovt wieder live im Studio. Für 850 € geht es mit dem Replikant 100-Diamanten von Ortofon – neben dem van den Hul 1 der schärfste Nadelschliff – der Rille auf den Grund. Das nächste MC im Programm von Ortofon mit dem Replikant 100 ist dann für über 3000 € das MC Windfeld Heritage!

Das MC 30 Super II ist von der Auflösungspräzision eines der absoluten Top-Systeme am Markt. Richtig justiert – ich mache das für Sie! – und eine Phonostufe, die sich über 0,2 mV Systemausgangsspannung freut, bietet das MC 30 Super II ein Erlebnis hinsichtlich Dynamik, Sauberkeit und Transienten.

Im Magazin Fidelity, Ausgabe 4/2013, gibt es einen ausführlichen Test, hier der Direktverweis zum PDF beim deutschen Vertrieb ATR/Audio Trade.

Ab Ende der Woche wird mein Exemplar eingespielt sein.

In der Rille: Ortofon MC30 Super II

In der Rille: Ortofon MC30 Super II